Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einer schmalen Traverse zwischen Mutteriestock und Torbergsattel stürzte der 57-Jährige in den Tod.

Kantonspolizei Glarus

(sda-ats)

Beim Aufstieg auf den Mutteristock im glarnerischen Klöntal ist am Samstagmittag ein 57-jähriger Skitourengänger in den Tod gestürzt. Er fiel über 200 Meter in die Tiefe. Sein 60-jähriger Bergkamerad verständigte die Rettungskräfte.

Diese bargen den Verunglückten aus unwegsamem Gelände, wie die Glarner Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Jede Hilfe kam zu spät. Die beiden Skitourengänger waren vom Wägital her bei schönem Wetter und hartem Schnee aufgestiegen.

Zwischen dem Torbergsattel und der Spitze des Mutteristocks stürzte der 57-Jährige in einer schmalen Traverse über 200 Meter nach unten. Er erlag an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS